Tourismussteuer auf Mallorca

Mallorca

Auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen wird sich 2016 einiges ändern. Zum Ende des Jahres soll nämlich die viel diskutierte Ökosteuer bzw. Touristensteuer in Kraft treten. Das gab zumindest die Balearen-Regierung bekannt. Aus logistischen Gründen wird diese aber nicht schon zur Hauptsaison eingeführt.

Geplant ist, dass der Aufschlag für alle touristischen Unterkünfte gelten soll, unabhängig, ob sich dort Urlauber oder Einheimische einquartieren. Die Höhe der Abgabe soll bei einem bis zwei Euro pro Tag und Urlauber liegen.

Durch die Erhebung der Touristensteuer erhofft sich die Regierung Einnahmen von 50 bis 100 Millionen zu erzielen. Diese sollen der Tourismusbranche zugutekommen, demnach der Umweltschutz, das Kulturerbe, Infrastrukturprojekte sowie die Modernisierung in die Jahre gekommener Tourismusgebiete finanziell gefördert werden sollen. Das Hauptziel der Regierung ist es, die Baleareninsel in der Nebensaison als Reiseziel für Wander-, Segel- und Sporttouristen attraktiver zu machen und somit die Touristenzahlen zu steigern. Bisher konzentriert sich der Urlauberansturm auf zwei Monate im Sommer.

Aus Rücksicht auf die Reiseveranstalter und Hoteliers wird die Steuer frühestens ab November in Kraft treten, da die Verträge bereits so gut wie unterschrieben sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top