Mauritius – eine Perle im Indischen Ozean

Bushaltestelle auf MauritiusVöllig zurecht ist Mauritius für viele Deutsche ein Sehnsuchtsziel, wenn es um Traumurlaub geht. Schließlich beinhaltet ein Urlaub auf Mauritius vor allem paradiesische Sandstrände, klares Meerwasser, Sonne und jede Menge Palmen.
Gleichzeitig zeichnet sich der Inselstaat durch abwechslungsreiche Landschaften und kulturelle Sehenswürdigkeiten aus.

Zu den Naturschönheiten Mauritius‘ gehören zum Beispiel die Wasserfälle. Die beeindruckendsten von ihnen sind die Tamarin-Wasserfälle. Sie stürzen in 7 Stufen in die Tiefe und überwinden dabei teilweise Höhenunterschiede von 45 Metern. Außerdem laden sie zu einem erfrischenden Bad ein.

Ein anderes Naturhighlight ist der Nationalpark Black River Gorges. Das wichtigste Naturschutzgebiet der Insel erstreckt sich über knapp 6.500 Hektar, auf denen mehr als 3.000 Blütenpflanzen sowie endemische Vögel, wie de Mauritius Falke, Zuhause sind. Der Park verfügt über ein gut ausgebautes Wandernetz.
Das Herzstück von Mauritius ist schließlich der botanische Garten Pampelmousses. Der im Jahr 1767 von Pierre Poivre errichtete Garten liegt im Nordosten von Port Louis. Aufgrund seiner Fläche von rund 90 Hektar zählt er zu den artenreichsten und schönsten botanischen Gärten der Welt. Die absoluten Highlights sind der Teich mit den wagenradgroßen Seerosenblättern sowie das Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute Kolonialhaus „Chateau de Plaisir“.

Im Anschluss lädt Mauritius‘ Hauptstadt Port Louis zu einer ausgiebigen Shoppingtour ein. Am Hafen findet man definitiv die besten Einkaufsmöglichkeiten, denn hier gibt es viele Boutiquen und Geschäfte.

Ein Tipp für Kulturliebhaber!

Eine kulturelle Besonderheit, die Mauritius auszeichnet, sind die Tempel, die den unterschiedlichsten Göttern gewidmet sind. Rund 60 % der Einwohner sind indischer Herkunft. Die Tempel findet man auf der ganzen Insel. Der größte von ihnen ist aber der Shivala-Tempel in Triolet. Er besteht aus dem 1891 erbauten Hauptteil sowie aus mehreren kleineren Tempeln im Umland. Besonders sehenswert sind die farbenprächtigen Abbilder der Götter, beispielsweise von Shiva, Brahma oder Vishnu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top