Mietwagen-Rundreise Minnesota (USA)

Minnesota – das Land der 10.000 Seen

Der US-Bundesstaat Minnesota liegt in der Mitte der USA und ist aufgrund der Ferne zum Meer von heißen Sommern einerseits und von sehr kalten Wintern andererseits geprägt. Während man in den Sommermonaten mit Temperaturen von bis zu 46 Grad rechnen kann, sind es im Winter manchmal -51 Grad. Trotz dieses extremen Wetters ist Minnesota der perfekte Ort für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Sei es beim Kanufahren, Segeln, Wandern, Radfahren, Schlitten- oder Skifahren, zu jeder Jahreszeit findet das Leben in der Natur statt. Da stört es auch nicht, dass man statt des Meeres eine beeindruckende Seenlandschaft vorfindet, der Minnesota den Namen des Landes der 10.000 Seen zu verdanken hat.

Um die gesamte Schönheit Minnesotas zu entdecken, sollte man den Bundesstaat idealerweise mit dem Mietwagen bereisen. Neben abwechslungsreichen Naturlandschaften gilt es nämlich auch die sehenswerten Städte zu bereisen.

Ein Muss für Naturfreunde und Erholungssuchende ist beispielsweise der Itasca State Park im Norden Minnesotas. In dem von mächtigen Pinienwäldern umgebenen Naturschutzgebiet befinden sich über 100 Seen, wobei aus einem von ihnen der legendäre Mississippi River entsteht.

Ebenso ist ein Abstecher zum Voyageurs National Park zu empfehlen, der sich noch weiter im Norden an der kanadischen Grenze befindet. Geprägt von endlosen Nadelwäldern, fantastischen Aussichtspunkten und teilweise noch unberührten Naturabschnitten ist der Park die Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Mietwagenreisende finden hier ein beeindruckendes Wald- und Seengebiet vor, das für seine hervorragende Wander-und Wassersportmöglichkeiten bekannt ist.

Von der Natur geht es anschließend hinein ins pulsierende Stadtleben. Zu den sehenswertesten Städten gehört St. Paul, die Hauptstadt von Minnesota. Am Ufer des Mississippis war die Stadt in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein wichtiger Knotenpunkt für Zugreisende. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem die im französischen Renaissancestil errichtete Cathedral, der Como Park und der Indian Mounds Park.

Schließlich gehört nach einem Besuch von St. Paul auch ein Abstecher nach Minneapolis dazu, denn die beiden Städte sind gemeinsam auch als die „Twin Cities“ bekannt. Minneapolis kann hierbei zu Recht als kulturelle Hauptstadt bezeichnet werden, denn die Stadt verfügt über eine große Anzahl von Theaterbühnen. Außerdem beherbergt die zweitgrößte Stadt Minnesotas sehenswerte Kunstmuseen, wie dem Institute of Arts oder dem Walker Art Center.

Last but not least ist schließlich das malerische Hafenstädtchen Duluth am Lake Superior. Neben der Aerial Bridge gehören das Great Lakes Aquarium sowie der Superior National Forest in der Umgebung zu den nennenswertesten Sehenswürdigkeiten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top