Mietwagentour entlang des Mississippi

Mississippi in MinneapolisMit einer Länge von etwa 3778 Kilometern zählt der Mississippi River zu den größten und längsten Flüssen der Welt. Dabei verläuft der „Vater des Wassers“, der im Bundesstaat Minnesota im Lake Itasca seinen Ursprung hat, einmal quer durch die USA bevor er in den Golf von Mexiko mündet. Folgt man dem Flussverlauf mit dem Mietwagen, wird man insgesamt durch acht Bundestaaten fahren und dabei interessante und abwechslungsreiche Regionen des Landes kennen lernen. Wo auch immer eine Mietwagenrundreise beginnt, genügend Zeit sollte man auf jeden Fall im Gepäck haben. Auf einer Strecke 3778 Kilometern kann man nämlich so einiges erleben.

Da sich der Mississippi River generell in den Oberlauf und den Unterlauf unterteilen lässt, sollte man sich auch eine Mietwagenrundreise entlang des mächtigen Gewässers in zwei Abschnitten vornehmen.

Beginnen Sie eine Mietwagenrundreise doch gleich an der Quelle des Mississippis, am Lake Itasca in Minnesota. Dort befinden Sie sich dann auch schon mittendrin im Itasca State Park, der knapp 500 Meter über dem Meeresspiegel liegt und über eine wunderschöne Flora und Fauna verfügt und somit für Naturliebhaber, Wanderer, Entdecker, Sportler sowie Erholungssuchende gleichermaßen anziehend ist. An seiner schmalsten Stelle sollten Sie unbedingt die Gelegenheit nutzen und den Fluss per Fuß mit nur wenigen Schritten überqueren.

Geht es mit dem Mietwagen dann anschließend weiter in südlicher Richtung werden Sie schnell feststellen, dass der Fluss in nacheinander folgenden Flussschlingen verläuft und die berühmt berüchtigte Seenplatte im Norden Minnesotas passiert. Zu den städtischen Highlights des Oberlaufs zählt sicherlich Minneapolis. Moderne Wolkenkratzer, wie der sich im Zentrum befindende IDS Tower, prägen fast das gesamte Stadtbild, wobei die Stadt auch für ihre zahlreichen Theater, Clubs und Geschäfte bekannt ist. Besonders sehenswert sind in Minneapolis auch die Saint-Anthony-Fälle und wenn man genauer hinsieht, wird man feststellen, dass der Fluss von nun auch mit dem Schiff befahren werden kann.

Etwas weniger futuristisch hingegen erscheint St. Paul, die Nachbarstadt Minneapolis und Hauptstadt Minnesotas. Im Jahr 1840 gegründet, erlangte die Siedlung einst durch den Anschluss an das Eisenbahnnetz großen Wohlstand. Ausdruck dieser Zeit sind bis heute die wunderschönen Bürgerhäuser in der Summit Avenue und die imposante St. Paul Cathedral. Die zusätzlich vielen Parks und Seen sowie die große Kunstszene sind dabei zusätzliche Highlights der Stadt.

Wenn der Mississippi River südlich der Einmündung des Ohio-Flusses dann in eine fast 80 Kilometer lange Inlandsbucht eintritt, befinden Sie sich am Unterlauf des Flusses und damit auch schon in der Stadt Cairo (Illinois), die schon das Reiseziel von Huckleberry Finn und seinem Freund Jim in dem Buch „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ von Mark Twain war.

Zu den magischsten Anzugspunkten zählt aber nichtsdestotrotz New Orleans im Bundesstaat Louisiana. Auch als „Wiege des Jazz“ bezeichnet, müssen Sie den Mietwagen dort unbedingt stehen lassen und die Stadt traditionell mit der Straßenbahn erkunden. Zu empfehlen sind die Linie St. Charles mit ihren typisch grünen Wagen und die Riverfront-Linie. Während Sie die herrlichen Häuser- und Gebäudekulissen passieren, werden Sie immer wieder musikalische Klänge in der Luft vernehmen und das bunte und fröhliche Treiben der Einwohner, die sich in den gemütlichen Cafés am Straßenrand treffen, erleben.

Zum Abschluss müssen Sie in New Orleans dann auch das French Quarter besuchen, in dem sich nicht nur die berühmte Bourbon Street, sondern auch der French Market befindet. Im Zentrum des Viertels befindet sich mit der römisch-katholischen St. Louis-Kathedrale auf dem Jackson Square eine weitere Sehenswürdigkeit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top