Mietwagentour polnische Ostseeküste

Die Fußball Europameisterschaft steht ins Haus und findet im kommenden Jahr in Polen und der Ukraine statt. Polen und die Ukraine, zwei Länder, die gemeinsam an diesem großen Projekt arbeiten und natürlich auch einen entsprechenden wirtschaftlichen Schwung davon erwarten. Dies soll nicht zuletzt auch durch steigenden Tourismus erreicht werden. Doch lohnt sich das? Wir haben uns unseren Nachbarn Polen näher angesehen und sind mit dem günstigen Mietwagen die Ostseeküste entlang gefahren. Was gibt es alles zu entdecken, welche Städte sollten Sie sich merken und das wichtigste zur EM 2012: schmeckt das polnische Bier?

Um es kurz zu machen – ja, das polnische Bier schmeckt durchaus gut. Das soll aber auch schon wieder gewesen sein, von unserem kleinen alkoholischen Exkurs. Ein Flugzeug brauchen wir diesmal nicht, wir starten direkt mit dem Mietwagen in Deutschland. Natürlich können Sie an den meisten polnischen Flughäfen Ihren Urlaubsmietwagen abholen, wenn Sie aber direkt mit dem Mietwagen nach Polen fahren, erkundigen Sie sich bitte vorab bei Ihrem Vermieter, ob die Einreise mit Ihrem Mietwagen erlaubt ist. Um Schwierigkeiten bei der Einreise mit dem Mietwagen vorzubeugen, geben Sie die geplante Einreise nach Polen mit dem Mietwagen am besten schon bei Reservierung an.

Unsere Fahrt mit dem Mietwagen durch Polen beginnt nur etwa 120 Kilometer nordöstlich von Berlin in Stettin. Die siebtgrößte Stadt Polens ist einer der wichtigsten und bedeutendsten Seehäfen des Ostseeraums. Davon abgesehen bietet Stettin seinen Besuchern eine große Auswahl an Kultur, imposante Gebäude und wundervolle Plätze. Die Altstadt ist schlichtweg umwerfend, die Fassaden der historischen Gebäude werden Sie beeindrucken. Dazu kommen das offene, herzliche Flair der Stadt und die Kombination aus Altem und Neuen.

Die nächste Stadt auf unserer Route mit dem Mietwagen in Polen ist Swinemünde. Knapp 40.000 Einwohner leben hier und verbringen eine großartige Zeit an der schönen Ostseeküste. Unser Mietwagen bringt uns in den westlichen Teil des Stadtzentrums, in dem noch einige interessante Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu finden sind. Wer für einige Augenblicke abschalten möchte geht kurz die Promenade entlang und genießt den schier endlosen Blick auf die weite Ostsee.

Das wirklich schöne an unserer Fahrt mit dem Urlaubsmietwagen durch Polen ist die Tatsache, dass hinter jedem Ort ein mindestens genauso so schöner wartet. Die Abwechslung ist da, enttäuscht werden wir nie. In Kolberg machen wir halt am Leuchtturm, besichtigen den Kolberger Dom und schlendern durch die Altstadtstaße. So kann sich unser Mietwagen in Polen auch mal einen Moment der Ruhe gönnen.

Auch wenn das Ende unserer kleinen Exkursion nach Polen naht, in Danzig machen wir mit dem Mietwagen natürlich auch noch halt. Die Stadt hat über 450.000 Einwohner, der Ballungsraum bringt es sogar auf etwa 1,2 Millionen Menschen. Dass man hier von einem wichtigen Knotenpunkt Polens sprechen darf, ist verständlich. Den Mietwagen parken wir günstig in einem Parkhaus und machen uns auf die Suche nach den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Krantor, die Marienkirche, das Schiffsmuseum und viele weitere interessante Gebäude gibt es zu entdecken. Wer hier ein paar Tage Zeit findet, dem wird mit Sicherheit nicht langweilig.

Als sich unsere Mietwagentour durch Polen dem Ende zuneigt, lassen wir die Eindrücke auf der Fahrt nach Deutschland noch einmal Revue passieren. Wunderschön. Das bleibt haften, die Bilder sitzen. Tolle Städte, interessante Menschen und natürlich ein Schluck guten Biers – das und vieles mehr bietet Polen. Wir freuen uns auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr, empfehlen aber heute schon einen Besuch in unserem Nachbarland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top