Mietwagen Roadtrip – Unterwegs in der andalusischen Sonne

Wintertage in Deutschland können die Laune wirklich drücken. Der Himmel zeigt sich grau in grau, die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt und oft bläst der Wind auch die letzte Motivation aus uns heraus. Zum Glück gibt es da die Möglichkeit, sich mit dem Flugzeug in den Süden abzusetzen, nach Spanien zum Beispiel. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich in Andalusien umschauen. Nicht nur, dass es dort angenehm warm ist, die Landschaft und die Städte vor Ort bieten auch jede Menge lohnenswertes zu sehen. Wir haben kurzfristig über den Mietwagenpreisvergleich mietwagen24 einen Mietwagen in Andalusien gebucht und den nächsten Flieger in die Sonne gebucht: Erster Halt Sevilla.

Natürlich sollte man die Tour durch Andalusien planen – interessante Reiseziele gibt es im schönen Spanien nämlich genug. Wir haben uns für eine kleine Reise von Sevilla aus entschieden. Nach Marbella und Málaga geht es zurück in Richtung Norden nach Córdoba und anschließend wieder zurück nach Sevilla.

Der Mensch ist bequem und dementsprechend angenehm ist es, vom Flugzeug aus mehr oder weniger direkt in seinen Mietwagen zu steigen. Noch kurz das Gepäck verstauen und schon kann es losgehen in Richtung Zentrum von Sevilla. Die Stadt ist Hauptstadt der autonomen Region Andalusien und gleichzeitig viertgrößte Stadt des Landes. Das beliebte Touristenziel bietet seinen Gästen einiges zu entdecken. Besonders die schöne Altstadt mit ihren vielen verwinkelten Gassen und das malerische Stadtviertel Santa Cruz sind hier erwähnenswert. Beim entspannten Schlendern durch die Straßen von Sevilla treffen Sie auch auf zahlreiche schöne Plätze und wundervolle Prachtbauten.

Nach unserem Aufenthalt in Sevilla führt uns die Route im Navigationssystem unseres Mietwagens weiter in den Süden des Landes direkt an die Küste des Mittelmeers. In Marbella halten wir direkt am Yachthafen und genießen den Blick auf das weite Meer. Der strahlende Sonnenschein passt in diesem Moment wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Wenn Sie sich in Marbella nicht ausschließlich am Strand erholen möchten, gibt es auch hier einige Highlights zu entdecken. Die Arabische Mauer der Stadt, das Bonsaimuseum, das historische Stadtzentrum mit dem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und einige interessante Plätze stehen auf unserer Sightseeing-Liste. Wir genießen das bunte Treiben der Stadt, bevor es zurück zum Hotel geht.

Unser nächstes Ziel Málaga liegt nicht weit entfernt und ist schnell erreicht. Die Stadt im Süden des Landes verspricht einige Sehenswürdigkeiten, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen möchten. Wenn Sie Kultur schätzen, warten mit dem „Museo Picasso“ und dem „Centro de Arte Contemporáneo“ zwei sehr interessante Ausstellungen auf Sie. Wer es gerne grün mag, sollte im Norden der Stadt vorbeischauen: Hier treffen Sie auf eine bemerkenswerte Grünanlage mit 3000 einheimischen Pflanzen und Palmen. Außerdem steht in Málaga das Geburtshaus von Pablo Picasso und die Stierkampfarena La Malagueta.

Oft, wenn es vom Meer weg in Richtung Norden geht, steht der Abschied aus dem Urlaub kurz bevor. Zuerst aber legen wir noch einen Halt in Córdoba, eine Stadt die Sie unbedingt gesehen haben sollten. Sie zählt als solches zu den absoluten Sehenswürdigkeiten in Spanien und gehört seit 1984 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Liste der beeindruckenden Bauten ist lang, besonders hervorzuheben ist natürlich die Mezquita de Córdoba, eine imposante Moschee. Der Besuch in Córdoba war ein besonders toller Abschluss unserer Andalusien-Tour, der sich in jedem Fall gelohnt hat.

Auf dem Weg zurück in Richtung Sevilla genießen wir die einfachen Dinge im Leben. Wir machen Pause, wenn es beliebt und tanken letzte Sonnenstrahlen. Das muss reichen, um den Winter in Deutschland vernünftig zu überstehen. Zumindest die Gewissheit, der nächste Sommer kommt bestimmt, bleibt uns, während das Flugzeug schon in Richtung Heimat steuert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top