Mindestens drei Gründe für einen Urlaub an der Costa Brava

Tossa de Mar, Costa Brava, SpanienDie Costa Brava, also die „wilde Küste“ befindet sich in Spanien am Mittelmeer zwischen der Grenze zu Frankreich und der Stadt Blanes und ist ungefähr 220 Kilometer lang. In den letzten 50 Jahren hat sich die Region zu einem der beliebtesten Urlaubsziele in Europa entwickelt – heutzutage gibt es also eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit Angeboten für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Dennoch denken viele zu allererst an Partyurlaub und günstige Hotels in Lloret de Mar, wenn es um die Costa Brava geht, dabei gibt es so viel mehr zu entdecken.

Hier sind drei gute Gründe für einen Urlaub an der Costa Brava:

Strand und Sonnenschein – einfach entspannen

Von Juni bis Oktober hat das Mittelmeer an der Costa Brava eine Wassertemperatur von mindestens 21°C und lädt damit zum Baden ein. Neben den touristisch erschlossenen Stränden gibt es immer noch eine Reihe von einsamen Buchten ohne Strandbar und Liegestuhlverleih, aber auch ohne andere Menschen.

Berge und Meer – sportliche Aktivitäten vor spektakulärer Kulisse

Die raue Landschaft der Costa Brava mit ihren Bergen und Buchten bietet sich als Kulisse für verschiedene Outdooraktivitäten an. Wer Wassersport bevorzugt kann hier unter anderem tauchen und windsurfen. Trockener geht es zum Beispiel beim Wandern, Trekking oder Klettern zu.

Geschichte hautnah – mittelalterliche Städte im Hinterland

Mit dem Mietwagen kann man problemlos auch das Hinterland der Costa Brava erkunden, darunter viele mittelalterliche Städtchen, die nicht so überlaufen sind wie ihre Pendants direkt an der Küste. Lohnende Ausflugsziele sind zum Beispiel Girona, Pals und Besalú.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top