Mit dem Auto unterwegs bei Hitze

Autofahren bei HitzeDie Sommerferien stehen vor der Tür und die meisten wünschen sich Sonnentage bei hohen Temperaturen, die dann im Freibad, am See oder am Meer verbracht werden. Das Autofahren bei Hitze ist allerdings nicht ganz so angenehm wie ein Tag am Strand, auch wenn der größte Teil der Autos heutzutage mit einer Klimaanlage ausgestattet ist.

Da es sich bei Mietwagen normalerweise um neue Autos handelt, gehört in fast allen Fahrzeugklassen für PKW die Klimaanlage zur Standardausstattung, die ohne Aufpreis verfügbar ist. Bei Miettransportern und Miet-LKW sieht das ein bisschen anders aus, hier finden sich durchaus auch Fahrzeuge ohne Klimaanlage.

Die Klimaanlage im Auto sollte man so einstellen, dass der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur nicht allzu groß ist um Erkältungen und Verspannungen zu vermeiden. Empfohlen wird ein Temperaturunterschied von maximal 6° Celsius.

Ist die Klimaanlage nicht eingeschaltet, kann sich der Innenraum eines Fahrzeugs durchaus auf bis zu 70° Celsius aufheizen. Selbst bei einer Außentemperatur von 24°C können die Temperaturen im Inneren des Autos 50° C erreichen. Bei diesen Temperaturen drohen Kreislaufzusammenbrüche und Ohnmacht, unter Umständen mit tödlichen Folgen. Kinder und Tiere sollten also auf keinen Fall im Fahrzeug zurückgelassen werden, selbst wenn man sich nur für einen kurzen Zeitraum entfernt.

Beim Einsteigen in ein aufgeheiztes Fahrzeug sollten zuerst alle Fenster geöffnet werden um so einen Teil der Hitze entweichen zu lassen. Die Klimaanlage sollte erst danach bei wieder geschlossenen Fenstern eingeschaltet werden.

Der Treibstoff im Tank des Autos dehnt sich bei großer Hitze aus und kann im schlimmsten Fall in die Tanklüftung entweichen und sich dort entzünden. Im Sommer sollte dementsprechend der Tank nicht bis zum Anschlag gefüllt werden.

Wer im Sommer viel Zeit im Fahrzeug verbringt sollte auch an Sonnenschutz für die Haut denken. Üblicherweise filtern zwar die Frontscheiben den größten Teil der UV-Strahlung, die Seitenscheiben jedoch nicht, so dass es hier zu Sonnenbrand und Hautschädigungen kommen kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top