Montenegro – die wunderschöne Schwester Kroatiens

Hafen von Budva, Montenegro
Hafen von Budva, Montenegro

Paradiesische Sandstrände, fabelhafte Naturparks und Fjorde wie in Norwegen – so vielfältig und einzigartig ist Montenegro. Dabei ist das niedliche Land an der Adria gerade einmal so groß wie Schleswig-Holstein. Nichtsdestotrotz kommen in dem Balkanstaat Sonnenanbeter und Naturliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten. So zählen beispielsweise die herrlich weißen Sandstrände im Süden des Landes, in der Nähe von Ulcinji, zu den angeblich schönsten des Landes. Nach Lust und Laune kann dort nämlich in dem saphirblau schimmernden Wasser gebadet werden.

Doch Montenegro ist zu schön, um die Zeit ausschließlich am Strand zu verbringen. Im Hinterland erwartet neugierige Urlauber der gigantische Nationalpark Skadarsko Jezero. Mit dem großartigen Skutarisee befindet man sich dort mittendrin in einem wahren Naturparadies. Ob beim Wandern, Klettern oder bei einer Bootstour mit einem Fischerboot, umgeben von einer teilweise noch unberührten Natur erlebt man unvergessliche Momente.

Ebenso zu empfehlen ist ein Ausflug zu der 78 Kilometer langen Schlucht von Tara, die zu den tiefsten Canyons der Welt gehört und sich 1300 Meter tief in das schwarze Gebirge gräbt. Nur unweit entfernt befindet sich dort außerdem das malerische Städtchen Kotor. In deren Bucht fließt ein knapp 30 Kilometer langer Fjord, der als der südlichste Fjord Europas gilt.

Märchenhaft ist in Montenegro auch die romantischen Halbinsel Sveti Stefan, die nur durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden ist. Inmitten grüner Bäume versprühen die typisch weißen Häuser mit ihren roten Ziegeldächern einen ursprünglichen Charme.

Für den kulturellen Höhepunkt sorgt abschließend die historische Stadt Budva. Eingerahmt von der imposanten Stadtmauer spaziert man durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Zudem beeindrucken venezianische Adelspaläste, wunderschöne Kirchen sowie andere sehenswerte Bauten. Auf einer der vielen Restaurant-Terrassen kann man neben einer montenegrischen Pizza auch den herrlichen Blick auf den Yachthafen genießen.

Foto: H.Schröder  / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top