(Nicht nur zum) Surfen nach Biarritz

Strand von BiarritzBiarritz an der französischen Atlantikküste gilt als Hauptstadt des europäischen Wellenreitens und bietet alles was das Surfer-Herz höher schlagen lässt: eine riesige Wellenreiter-Szene mit zahlreichen Camps und erstklassigen Surfspots sowie Festivals, wie dem Longboard Contest Roxy Chicken Jam. Kein Wunder also, dass sich in der Nähe des Strandes außerdem viele Bars und Clubs angesiedelt haben, in denen Wellenreiter abends gemütlich den Tag ausklingen lassen.

Nichtsdestotrotz ist Biarritz auch für Nicht-Surfer ein traumhafter Ort zum Verweilen. Das Seebad hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter einen Leuchtturm, der von der sogenannten Grand Plage von weitem sichtbar ist. Währen der rund 70 Meter Turm vielen Seefahrern noch heute den Weg weist, dient er Besuchern als lohnenswerter Aussichtspunkt. Außerdem ist es von dort gar nicht mehr so weit in die Innenstadt, deren Mittelpunkt der Place Georges-Clémenceau mit seinen Geschäften und Cafés ist.

Etwas abseits des Stadtkerns können Interessierte außerdem das Musée de la Mer besuchen. Dort ist nämlich nahezu die gesamte Unterwasserwelt des Atlantischen Ozeans in Aquarien zu bestaunen. Ein letztes Highlight, dass auf keinen Fall fehlen darf, ist ein Besuch von Bayonne. Die Hauptstadt des französischen Baskenlandes liegt direkt neben Biarritz und verfügt über eine wunderschöne Altstadt. Gleichzeitig ist die Stadt ein Hüter baskischer Tradition.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top