Nützliche Tipps für den Wohnungsumzug

Umziehen leicht gemacht

Der Umzug steht vor der Tür und jetzt heißt es Freunde und Familie mit dem Versprechen auf Kartoffelsalat und Würstchen und natürlich einer Kiste Bier als Umzugshelfer zu gewinnen. Für einen weniger stressigen Umzug sollte man im Voraus jedoch einige Dinge beachten.

So bietet der Umzug die einmalige Möglichkeit sich von längst vergessenen und vor allem übermäßig verstaubten Sachen zu trennen. Hat man sich dann einen genauen Überblick über die Menge des zu transportierenden Inventars verschafft, muss ein geeigneter Umzugstransporter gemietet werden, wobei man den Geldbeutel etwas entlasten kann, wenn man auf den Umzugstag achtet.

 

Unter der Woche sind Miettransporter meistens günstiger als am Wochenende.

Ist der passende Transporter erst einmal gefunden, sollten auch genügend Umzugskartons, geeignete Verpackungsmaterialien, Packdecken, Tragegurte und eventuell eine Sackkarre mit eingeplant werden, da ja alle Habseligkeiten heil an ihrem neuen Ort ankommen sollen.

Generell sollte man sich auch im Voraus über die Parkmöglichkeiten erkundigen, denn nichts ist nervenaufreibender als unbequemes Be- und Entladen des Transporters. Hier empfiehlt sich das Aufstellen einer Halteverbotszone, die mindestens 7 Tage vor dem Umzugstag beantragt werden muss. Wenn dann alles sicher verstaut ist und die Umzugshelfer bereit stehen, steht einem sicheren und stressfreien Umzug nichts mehr im Weg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top