P-Schein–Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Chauffeur Limousine Wer benötigt einen Personenbeförderungsschein?

Wer gewerblich Fahrgäste befördert, benötigt dafür einen entsprechenden Führerschein. Für bis zu acht Fahrgäste ist dies der sogenannte Personenbeförderungsschein, der eigentlich „Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung“ heißt. Dieser „P-Schein“ ist z.B. Voraussetzung für eine Tätigkeit als Taxifahrer*in, Chauffeur*in oder Krankenwagenfahrer*in. Wer mehr als 8 Fahrgäste gleichzeitig transportiert, benötigt einen Führerschein der Klasse D.

Ein Personenbeförderungsschein wird bei der örtlichen Führerscheinstelle beantragt und hat eine Gültigkeit von 5 Jahren. Voraussetzung für die Erteilung ist unter anderem ein Mindestalter von 21 Jahren und eine Fahrerlaubnis der Klasse B, die vor mindestens zwei Jahren erworben wurde. Ausnahmen hinsichtlich des Mindestalters und Führerscheinbesitzes gibt es für Zivilidienstleistende, die Krankentransporte durchführen sollen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Neben Personalausweis oder Reisepass und dem Führerschein im Checkkartenformat müssen zur Beantragung des P-Scheins auch ein augenärztliches Attest und Attest von einem Arbeitsmediziner, aus denen die gesundheitliche Tauglichkeit hervorgeht, vorgelegt werden. Außerdem sind ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Auszug aus dem Verkehrszentralregister in Flensburg notwendig.

Unter Umständen ist auch ein Nachweis der Ortskenntnis zu erbringen, das gilt besonders für Taxifahrer*innen, aber teilweise auch für Fahrer*innen von Krankenwagen oder Mietwagen. Dabei sind Fragen zu Sehenswürdigkeiten und Stadtteilen zu beantworten und es werden in der Regel auch Fahrtstrecken abgefragt.

Wer braucht keinen Personenbeförderungsschein?

Wer lediglich privat Fahrgäste im eigenen Auto oder im Mietwagen befördert braucht keine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Sobald die Beförderung jedoch im Rahmen des gewerblichen Linien- oder Ausflugsverkehr stattfindet, ist der Personenbeförderungsschein zwingend nötig.

Inhaber und Inhaberinnen einer Fahrerlaubnis der Klasse D oder D1 (für Omnibusse) benötigen nur dann zusätzlich einen Personenbeförderungsschein, wenn sie auch als Taxifahrer*in tätig sein wollen.

5 Kommentare zu „P-Schein–Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung“

  1. Mal wieder was dazu gelernt! Ich dachte für einen Job in Personenbeförderung braucht man lediglich einen Führerschein. Jetzt weiß ich Bescheid. Vor allem interessant welche Voraussetzungen man erfüllen muss! Vielen Dank für den Artikel!

  2. Ein sehr klarer und fundierter Artikel zum Thema Transport. Ich bin sicher, dass Sie mir dabei geholfen haben. Ich weiß jetzt mehr oder weniger, was ich tun muss. Denn diese Informationen sind genau das, was ich gesucht habe.

  3. Können Sie mir die rechtliche Grundlage nennen, dass ich mit einem D-Schein Mietwagenfahrten zur Personenbeförderung mit einem PKW machen darf? Durchforste schon ewig die Beck und finde keine treffende Regelung.

    Danke im Vorraus!

    1. Hallo,
      leider ist das nicht unser Fachgebiet, so dass wir keine Antwort auf diese Frage haben.
      Bei mietwagen24 vermitteln wir nur Mietwagen zur privaten Nutzung – deshalb stellt sich diese Frage für uns im Alltag nicht.

  4. Tobias Müller

    Vielen Dank für den Beitrag zur Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Mein Onkel möchte einen P-Schein und sich dann mit einem Taxi für Flughafentransfer selbstständig machen. Gut zu wissen, dass man so einen Schein einfach in der Führerscheinstelle beantragen kann und sich über eine Geltungsdauer von fünf Jahren freuen darf.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top