Quebec–sehr europäisch mitten in Kanada

Kanada Quebec CityWer auf seiner Kanada-Reise Quebec besucht, der fühlt sich wie ein Gast im alten Europa. Das mag vor allem daran liegen, dass Quebec eine Großstadt mit französischer Prägung ist. Sie gilt sogar als „Heimat der französischen Kultur“ in Nordamerika. Entsprechend verhalten sich auch die knapp 500.000 Einwohner: intellektuell und kulturell interessiert.

Die historische Perle von Quebec ist die auf einer hohen Klippe gebaute Altstadt. Sie besteht aus zwei Teilen, zum einen aus der ans Flussufer des St. Lorenz Stroms grenzenden Unterstadt (basse-ville) und zum anderen aus der auf einem Plateau gelegenen Oberstadt (haute-ville). Letztere ist immer noch komplett von einer Stadtmauer umgeben. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterlich anmutenden Gassen begegnet man nicht nur vielen Straßenhändlern und Künstlern, sondern entdeckt auch eine Reihe sehenswerter Bauwerke – allen voran das Château Frontenac, die Kathedrale Notre Dame und die Zitadelle.

Was die Stadt außerdem so besonders macht, ist die wunderschöne Natur, die sie umgibt. Kurz hinter Quebec stürzen beispielsweise die Montmorency Falls mehr als 80 Meter in die Tiefe. Bei Tadoussac hingegen, dort, wo der Saguenay Fluss in den St. Lorenz Strom mündet, befindet sich ein beliebter Spot für Buckel-, Finn- und Blauwale.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top