Ratgeber Verkehr: Bußgelder in Großbritannien

Bußgelder in Großbritannien

Mit dem Mietwagen Bußgelder in Großbritannien vermeiden

Eine Reise nach Großbritannien setzt Urlaubs-Maßstäbe. Von architektonischen Sehenswürdigkeiten, über landschaftlich besonders reizvolle Gegenden und einer Vielzahl an kulturellen Highlights reicht die Spanne der bedeutenden Urlaubsziele. Umso wichtiger also, dass man sich seine Zeit gut einteilt und unnötige Dinge vermeidet. Dazu zählen in Großbritannien auch die Verkehrsverstöße, die teuer sind und so die Urlaubskasse empfindlich belasten können. Hier für Sie einige Bußgelder im Überblick:

Alkohol am Steuer

Zwar liegt die Promille-Grenze in Großbritannien mit 0,8 etwas höher als in Deutschland – die Strafen für das Überschreiten sind dafür allerdings umso empfindlicher. Bis zu 5820 € werden im Zweifelsfall fällig. Kein günstiger Spaß, der auch aufgrund der erhöhten Unfallgefahr dringendst unterlassen werden sollte.

Geschwindigkeitsverstöße und ihre Folgen

Auch wenn Sie sich schnell an den Linksverkehr gewöhnen sollten Sie dennoch die Geschwindigkeit im Auge behalten. Wenn man Sie mit 20 km/ über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit erwischt, zahlen Sie mindestens 70 € Strafe. Das mutet gerade zu als Schnäppchen an, wenn man bedenkt, wie viel Geld zu zahlen ist, sollte man Ihnen eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 50 km/h und mehr nachweisen. In diesem Fall können bis zu 2900 € Bußgeld verhängt werden.

Sparen Sie sich und Ihren Mitfahrern lieber das Geld und das Risiko solcher Autofahrten. Schließlich soll Ihr Urlaub in Großbritannien unvergessen bleiben – und das nicht aufgrund der hohen Kosten für Verkehrsverstöße. Bei mietwagen24 finden Sie im online Preisvergleich übrigens einen günstigen Mietwagen in Großbritannien. Einfach Mietwagen aussuchen, buchen und immer bequem im Urlaub unterwegs sein.

Rotlicht- und Überholverstoß

Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen in Großbritannien über eine rote Ampel fahren, zahlen Sie mindestens 70 €. Das ist nicht nur teuer, sondern auch gefährlich und somit gerade im Urlaub ziemlich überflüssig. Nicht wesentlich anders verhält es sich bei riskanten und verbotenen Überholmanövern. Auch hier werden wenigstens 70 € fällig, die Sie gut und gerne in einen komfortableren Mietwagen oder ein schöneres Hotel investieren könnten.

Handy am Steuer und Falschparken

Auch im Urlaub gehören beide Hände ans Lenkrad und das Telefon in die Hosentasche oder eine Ablage. Wenn Sie beim Telefonieren während des Fahrens ertappt werden, kostet Sie das 75 € oder mehr. Viele Mietwagen verfügen über eine Freisprecheinrichtung, die das Fahren sicherer macht und Ihnen unnötige Kosten erspart.
Achten Sie beim Parken Ihres Mietwagens genau auf die Beschilderung. Dürfen Sie an dieser Stelle wirklich stehen? Im Zweifelsfall sollten Sie ein Parkhaus aufsuchen oder Ihr Auto an speziell gekennzeichneten Stellen abstellen. Anderenfalls zahlen Sie in Großbritannien wenigstens 35 €. Je nach Standdauer ein nicht wirklich kostengünstiges Unterfangen.

Unterwegs mit dem Mietwagen in Großbritannien – entdecken Sie die vielen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie Ihren Urlaub und achten Sie auf die geltenden Verkehrsbestimmungen. So schonen Sie Ihre Urlaubskasse, sind sicherer und entspannter unterwegs und haben noch mehr von Ihrem Urlaub. Wir wünschen viel Spaß und eine stets gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte:
https://www.mietwagen24.de/datenschutz/.