Rundreise: Mit dem Mietwagen Brandenburg entdecken

BrandenburgMit dem Mietwagen der Hauptstadt entfliehen!

Haben Sie manchmal genug von dem turbulenten Treiben Berlins und sehnen sich für ein paar Stunden nach einem Tapetenwechsel? Dann sollten Sie sich umgehend einen Mietwagen schnappen und die wunderschönen Regionen des westlichen Brandenburgs erkunden.

Lassen Sie sich doch beispielsweise von dem romantischen Havelland verzaubern und erleben Sie dort die kulturelle Vielfalt der sehenswerten Städte.

So ist die in eine herrliche Wald- und Seenlandschaft eingebettete Stadt Brandenburg an der Havel ein wunderschönes Ziel für einen Tagesausflug. Dabei sind die drei historischen Stadtkerne Altstadt, Neustadt und Dominsel nicht nur ein Zeichen der beeindruckende Stadtgeschichte, sondern verfügen darüber hinaus auch über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So befinden sich dort unter anderem der Dom, das St. Pauli-Kloster sowie die Kirchen St. Gotthardt und St. Katharinen.

Nur rund 80 Kilometer von Berlin entfernt, liegt die Stadt Fürstenberg, die auch als Tor zur Mecklenburgerischen Seenplatte bezeichnet wird. Besonders sehenswert sind hier der historische Stadtkern, das Brandenburgerische Forstmuseum sowie die Stadtquartiere am Wasser. Zudem lohnt sich ein Besuch der Mahn-und Gedenkstätte Ravensbrück. Wer sich anschließend dann och die Beine vertreten will, kann auf einem der diversen Wanderwege durch die Fürstenberger Seenlandschaft stapfen.

Abschließend ist auch ein Ausflug nach Caputh lohenswert, das vor allem durch das im 17. Jahrhundert errichtete Schloss, das noch das einzig vollständig erhaltene Lustschloss des Großen Kurfürsten in Brandburg ist. Des Weiteren erlangte Caputh auch durch das Sommerhaus von Alber Einstein große Bekanntheit. Zudem ist dem Erfinder der Relativitätstheorie im Bürgerhaus Caputh eine Ausstellung gewidmet, die neben dem biografischen Leben Einsteins auch die Geschichte des Einsteinhauses mit Fotos, Dokumenten und Modellen darstellt.

Tipp: Ein kulturelles Highlight des Havellandes ist das Kloster Lehnin in dem gleichnamigen Ort. Dabei ist das im Jahr 1180 gegründete Kloster eines der ältesten Beispiele der Backsteingotik und spielte einst eine herausragende Rolle als Hauskloster und Begräbnisstätte. Heute ist das älteste Zisterzienserkloster der Mark Brandenburg ein bekannter Veranstaltungsort.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top