Sommerurlaub: Wandern in Schweden

Im hohen Norden Europas befindet sich mit Schweden eines der schönsten Länder des Kontinents. Die Vorzüge des Skandinaviers liegen auf der Hand: Die endlosen Naturlandschaften, die Artenvielfalt, die liebenswerte Kultur und die lebensfrohen Menschen. Gerade wenn es um einen Aktivurlaub geht, gehört Schweden zu den attraktivsten Reisezielen. Hier befindet sich nämlich einer der schönsten Fernwanderwege der Welt, der Kungsleden. Der Wanderweg ist etwa 500 Kilometer lang und liegt in der historischen Provinz Lappland.

672224_web_R_K_by_Uli Stoll Outdoor-Fotografie info@parknplay.de_pixelio.deEin Highlight auf dem Wanderweg ist zum Beispiel der Sarek-Nationalpark, der vom Kungsleden auf südöstlicher Seite berührt wird. Gemeinsam mit anderen Nationalparks in Lappland gehört der Sarek-Nationalpark zum UNESCO Weltkulturerbe. Er offenbart Outdoorfans eine nahezu unberührte Wildnis, die in Europa einmalig ist: Majestätische Berge, bodendeckende Pflanzenlandschaften in prächtigen Farben sowie zahlreiche Flüsse und Seen. Wer hier wandern möchte, der sollte darauf eingestellt sein, dass es keine markierten Wanderwege gibt.

Zu den beeindruckendsten Aussichtsplätzen im Sarek Nationalpark gehört definitiv die 1179 Meter hohe Klippe Skierfe, von der man fantastischen Blick auf das eiszeitliche Trogtal hat.

 

Eine Besonderheit können Aktivurlauber hingegen im Abisko-Nationalpark erleben, der sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Kungsleden befindet. Hier wächst nämlich Schwedens einzige echte Rose heran, die lappländische Alpenrose. Ihre volle Schönheit entfaltet die Rose zwischen Juni und Juli. Ein weiteres Naturschauspiel ereignet sich außerdem am Fluss Abiskojåkka, der den See Abiskojaure entwässert. Während Letzterer über einen eigenen Sandstrand verfügt, ist Ersterer dafür bekannt, dass er mit seinem Wasser einen beeindruckenden Canyon in die kalkhaltigen Berge geschliffen hat.

Auf einer Wanderung entlang des Kungsleden wird man zuletzt auch Zeuge der vielfältigen Fauna Schwedens. Lappland ist nämlich ein Paradies für wilde Tiere. Von Steinadlern über Wanderfalken bis hin zu Gebirgsmöwen sind hier die Hälfte aller in Schweden lebenden Vogelarten vertreten. Ebenso der König der schwedischen Natur, der Elch.
Mit etwas Glück kann man sogar auf einen Luchs, einen Vielfraß, einen Bären oder einen Wolf treffen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top