Starthilfe geben, aber richtig

Starthilfe Kabel BatterieWenn ein Fahrzeug nicht mehr startet, weil die Batterie entladen ist, dann gibt es im Prinzip nur zwei Möglichkeiten um mit dem Fahrzeug wieder mobil zu werden:
eine neue Batterie einsetzen oder sich von einem anderen Fahrer Fremdstarthilfe geben lassen.

Starthilfe sollte man nur geben oder in Anspruch nehmen, wenn die Batterie nicht tiefenentladen ist – das Anklemmen des Starthilfekabels führt sonst unter Umständen zu Spannungsspitzen, die die Elektronik schädigen können. Auch bei defekten Batterien hilft nur Auswechseln.

Wenn sich nun eine Spenderbatterie gefunden hat, dann empfiehlt sich ein Blick in die Betriebsanleitungen des liegengebliebenen Autos – normalerweise finden sich dort eine Anleitung sowie Tipps zu Fremdstarthilfe.

Der Ablauf ist wie folgt:

1. Die Pluspole der beiden Batterien mit dem roten Überbrückungskabel verbinden. Bei manchen Fahrzeugen befindet sich die Batterie im Kofferraum, im Motorraum befindet sich dann ein Fremdstartanschluss.

2. Mit dem schwarzen Kabel wird der Minuspol der Spender-Batterie mit einem Massepunkt im Motorraum des Empfängerfahrzeugs verbunden. Als Massepunkt eignet sich am besten ein Metallteil am Motorblock.

3. Dann wird der Motor des Spenderfahrzeugs gestartet.

4. Als nächstes wird versucht, den Motor des liegengebliebenen Autos zu starten. Hierbei sollte man sich auf wenige, kurze Versuche beschränken.

5. Wenn das Starten erfolgreich war, dann im Empfängerfahrzeug die Verbraucher, zum Beispiel die Beleuchtung, das Radio und die Heckscheibenheizung einschalten bevor die Kabel abgeklemmt werden.

6. Überprüfen Sie die Verbindungen, falls sich das Fahrzeug nicht starten lässt. Wenn der Anlasser durchdreht, aber der Motor nicht startet, ist nicht die Batterie das Problem und die Starthilfe wird nicht funktionieren.

7. Als erstes das schwarze Minus-Kabel abklemmen.

8. Danach das rote Plus-Kabel entfernen.

Um die Batterie dann wieder komplett zu laden reicht eine kurze Fahrt im Stadtverkehr nicht aus. Wer keine Überlandfahrt plant, der muss die Batterie dann an ein Ladegerät anschließen, damit der nächste Start des Fahrzeugs sicher klappt.

Wenn es sich bei dem liegengebliebenen Fahrzeug um einen Mietwagen handelt, dann sollte immer zuerst die Autovermietung informiert werden. Normalerweise wird der Vermieter dann Fremdstarthilfe empfehlen. Ist die Starthilfe nicht erfolgreich, dann entscheidet die Autovermietung wie weiter verfahrenen werden soll.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top