Strand und Meer auf den Malediven

MaledivenDie Malediven im Indischen Ozean sind ein Sehnsuchtsziel vor allem für Taucher und für frisch verheiratete Ehepaare, locken die Inseln doch mit Einsamkeit und Ruhe sowie einer spektakulären Unterwasserwelt. Insgesamt besteht das Land aus mehr als 1000 Inseln und Atollen, wovon nur ein Teil bewohnt und ein noch kleinerer Teil für den Tourismus genutzt wird.

Nach einem etwa 10stündigen Flug von Deutschland aus erreicht man die Male‘, die Hauptstadt der Malediven. Für die meisten der jährlich etwa 800.000 Urlauber geht es direkt per Boot oder Wasserflugzeug weiter auf eine der kleineren Inseln der Inselkette. Zu den beliebtesten Urlaubsinseln gehören zum Beispiel Fihalhohi, Kuredu, Kurumba, Kuramathi und Funamadua.

Die Urlaubsinseln sind klein und bedürfen im Allgemeinen weder Straßen noch Verkehrsmitteln, da man sie auch zu Fuß schnell durchqueren oder umrunden kann. Mietwagen braucht man auf den Malediven also eher nicht. Da die Erkundung der jeweiligen Insel also nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, bleibt umso mehr Zeit für Wassersport.

Die Korallenriffe vor den Inseln und Atollen der Malediven sind ideale Reviere für Taucher und Schnorchler. Zu bewundern gibt es neben den Korallen z.B. Riffhaie, Rochen, Regenbogenfische, Schildkröten und Delphine. Und das ganze bei Wassertemperaturen, die ganzjährig bei etwa 28°C liegen.

Eine andere Perspektive auf die Insel bekommt, wer sie mit dem Kajak oder beim Stand-Up-Paddeln umrundet. Und für Sportler, die lieber an Land bleiben, gibt es in den meisten Hotelanlagen Möglichkeiten bzw. Geräte um sich mit Blick auf das Meer auszupowern, bevor es zurück in die Hängematte geht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top