Swasiland: ein Abstecher auf einer Südafrika-Rundreise

Von Südafrika nach SwasilandIm Süden des afrikanischen Kontinents liegt Swasiland, die letzte absolute Monarchie Afrikas. Das Königreich grenzt zum einen an Mosambik, zum anderen – und zum größten Teil – an Südafrika. Der Binnenstaat gehört zu den am wenigsten entwickelten und ärmsten Ländern, ist aber dennoch für seine atemberaubenden Naturlandschaften und seine gastfreundlichen Einwohner bekannt. Ein Abstecher ins Swasiland ist vor allem für Urlauber interessant, die den afrikanischen Nachbarstaat Südafrika mit dem Mietwagen bereisen.

Ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer

Majestätische Gebirgszüge,gewaltige Wasserfälle, romantische Flusstäler, weite Graslandschaften und eine trocken-heiße Savanne sind die landschaftlichen Vorzüge, die Swasiland zu einem beliebten Reiseziel für Wanderer und Naturliebhaber macht.

Zu den schönsten Landstrichen des Königreichs gehört zum Beispiel das Ezulwini-Tal, das von den Mdimba-Hügeln begrenzt wird. Das Tal des Himmels beeindruckt mit einer wunderbaren Naturlandschaft. In dem Tal befinden sich gleich mehrere Naturschutzgebiete, zudem die historisches Hauptstadt des Landes, Lobamba.

Das wohl bekannteste Naturreservat im Ezulwini-Tal ist das Mlilwane Wildlife Sanctuary. Das älteste Wildreservat hat den Vorteil, dass dort keine Raubtiere leben. Stattdessen führen zahlreiche Wander- und Radwege durch den Park. Mit ein bisschen Glück wird man Antilopen, Zebras und Giraffen sowie Warzenschweinen, Krokodilen und Flusspferden begegnen.

Wer hingegen wilde Raubtiere in freier Wildbahn beobachten möchte, der sollte mit dem Leihwagen den Hlane Royal National Park besuchen. In diesem können nicht nur Elefanten- und Rhinozeross-Herden, sondern auch Löwen, Leoparden, Affen, Antilopen, Giraffen und Zebras beobachtet werden. Der Park ist entweder mit Minibussen oder mit dem eigenen PKW befahrbar, wobei dann ein Guide mitfahren muss.

Ein weiteres Naturschauspiel sind die Mantenga-Wasserfälle, Swasilands berühmteste Wasserfälle. Sie befinden sich mit dem Mietauto ca. 30 Minuten östlich des Ezulwini-Tals. In unmittelbarer Nähe befinden sich ebenso das Mantenga Kunst- und Handwerkszentrum sowie dasMlilwane-Wildreservat, das sich unter anderem durch ein malerisches Flusstal auszeichnet.

Auf den Spuren der Kultur

Neben landschaftlichen Schönheiten hat Swasiland einige kulturelle Schätze zu bieten. Dazu gehören zum einen die Felszeichnungen der Buschmänner. Man findet sie nicht nur in den Bergen nördlich von Mbabane, der Hauptstadt, sondern auch in der Flussregion des Mkondos.

Die Stadt Piggs Peak ist hingegen nach dem französischen Goldsucher William Pigg benannt. In der Forststadt wurde bis 1945 Gold abgebaut. Heute sind die Minen, die etwas außerhalb der Stadt liegen, für Besucher zugänglich. Zudem befindet sich in unmittelbarer Nähe die Ngwenya-Glasfabrik. In dieser wird das berühmte Ngwenya-Glas hergestellt. Vor Ort kann man den Glasbläsern über die Schulter schauen und selbstverständlich auch das eine oder andere Andenken erwerben.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top