Tavira – Algarve

Algarve
Algarve

Jährlich entscheiden sich zahlreiche Touristen für einen Urlaub an der portugiesischen Algarve, denn neben paradiesischen Sandstränden und dem azurblauen Meer hat die Region im Süden Portugals zahlreiche kulturelle Highlights zu bieten. Wunderschöne Städte, die reich an architektonischen Bauten sind, versprühen abseits der Touristenregionen den ursprünglichen Charme portugiesischer Gelassenheit und Lebensfreude. Dabei zählt die Stadt Tavira, deren Ursprung bis ins Jahr 2.000 v. Chr. zurückgeht, zu den wohl beeindruckendsten Städten an der Algarve. Zwar wurde die Stadt während des katastrophalen Erdbebens im Jahre 1755 fast vollständig zerstört, dafür entstanden im Baustil des 18. Jahrhunderts aber viele schöne und neue Gebäude. Besonders beeindruckend sind die 37 Kirchen, wobei die Kirche Santa Maria do Castello auf jeden Fall zu einer der imposantesten ihrer Art gehört. In der im gotischen Stil erbauten Kirche können außerdem Grabplatten besichtigt werden, die an Dom Paio Peres Correia und seine sieben Ritter erinnern.

Von der Santa Maria do Castello Kirche geht es schließlich weiter über die siebenbogige Römerbrücke zur Praça da República, dem faszinierenden Rathaus mit den mittelalterlichen Arkaden. Malerisch ist auch die Umgebung, die man unbedingt zu Fuß erkunden sollte.

Einen herrlichen Ausblick erwartet neugierige Besucher dann von der sich auf dem Hügel befindenden Burgruine maurischen Ursprungs. Besonders romantisch ist ein ausgiebiger Spaziergang durch den herrlichen Blumengarten, der sich heute durch die Mauerruinen zieht. Wer einen Blick von den Mauerkronen und Turmresten riskiert, wird mit einer fantastischen Aussicht belohnt über die Stadt belohnt.

Wer sich nach einer spannenden Rundreise durch die Stadt nun nach ein wenig Ruhe und Entspannung in der Sonne sehnt, der gelangt mit einer Fähre auf die Sandbank der  Ilha de Tavira. 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top