Tipp: Günstig unterwegs in Andalusien

Sparfüchse in Andalusien

Im Südwesten Spanien, zwischen Naturparks und Meer, dort liegt das wunderschöne Andalusien. Obwohl einem die Region gewohnt spanisch vorkommt, ist sie dennoch von ihrer maurischen Geschichte geprägt. Andalusien nur auf den paradiesischen Sandstrand zu reduzieren wäre also viel zu schade und eine Reise durch die Region muss gar nicht mal so teuer sein.

Mietwagen, Bus & Bahn

Die bequemste und individuellste Art durch Andalusien zu reisen ist sicherlich der Mietwagen. Am besten mietet man diesen schon in der Heimat, um vor Ort Zeit und Mühe zu sparen. Aber Achtung! Zwar sind die Mietwagen-Preise bei lokalen Anbietern in der Regel günstiger, durch den Abschluss von Extraversicherungen sowie verschiedenen Steuern steigt der Preis jedoch merklich. Es lohnt sich also die verschiedenen Mietkonditionen miteinander zu vergleichen und nicht gleich beim erstbesten Angebot zuzuschlagen.

Günstiger, aber dafür komplizierter, ist die Fahrt mit dem Zug. Das Schienennetz in Andalusien ist nämlich ziemlich grobmaschig und die Orte sind teilweise nur über Umwege zu erreichen. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Tarifen, die nur schwer zu durchschauen sind. Wer die Region also mit dem Zug erkunden möchte, der sollte ein wenig Geduld und Zeit mitbringen.
Der Bus ist zuletzt nicht nur einfach, sondern auch noch günstig. Zahlreiche private Gesellschaften fahren in das noch so kleinste andalusische Dorf und nehmen dabei auch das Gepäck mit. Jede Stadt verfügt übrigens über einen Busbahnhof.

Unterkunft

Die Auswahl an Unterkünften in Andalusien ist riesig und immer auch eine Sache des persönlichen Geschmacks. In Preisfragen spielen außerdem die Lage, die Kategorie, die Art der Unterkunft sowie die Jahreszeit eine wichtige Rolle. Zu empfehlen sind daher rechtzeitige Buchungen im Internet, denn dort kann man in der Regel tolle Schnäppchen schlagen.

Essen & Trinken

Nicht nur kulturell und landschaftlich hat Andalusien einiges zu bieten, auch in Sachen kulinarischer Vielfalt trifft die spanische Region fast jeden Geschmack. Seien es der Sherry-Wein, Schinken, Lamm, Wild oder Fisch, auf Wunsch werden dort außerdem Eintöpfe, Gemüse, Brot und Oliven aufgetischt. Ein Restaurant-Besuch, um die einheimischen Spezialitäten zu probieren, gehört also zum Pflichtprogramm einer jeder Andalusien-Rundreise. Man sollte dabei unbedingt darauf achten, dass man abseits der Touristenhochburgen nach Lokalitäten Ausschau hält. Wer nicht jeden Tag auswärts Essen gehen möchte, der kann sich in Andalusien schließlich auch selbst versorgen. Neben Supermärkten, in denen man allerlei regionale Besonderheiten bekommen kann, sorgen bekannte Ladenketten wie Aldi und Lidl für ausreichend Selbstversorgungsmöglichkeiten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top