Tipps zum Autofahren im Sommer

Klimaanlage MietwagenDie meisten Autos (und damit fast alle Mietwagen) haben mittlerweile eine Klimaanlage, so dass lange Autofahrten im Sommer nicht mehr so schweißtreibend sind, wie sie es früher waren. Wenn man außerdem noch ein paar Tipps und Hinweise beachtet, steht dem Sommervergnügen nichts mehr im Wege!

Keine Kinder und keine Tiere im Auto warten lassen

Eigentlich sollte das jedem Autofahrer und jeder Autofahrerin bewusst sein, dennoch rückt die Polizei jedes Jahr in den Sommermonaten aus, um Kinder und Haustiere aus überhitzten Autos zu befreien. Geparkte Autos heizen sich in der Sonne auf – schnell werden im Inneren des Wagens Temperaturen von mehr als 50° C erreicht.

Die Klimaanlage nicht zu kalt einstellen

Wenn der Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außentemperatur zu groß ist, bekommt man schnell Kreislaufprobleme. Deshalb sollte die Temperatur im Inneren des Mietautos nicht (viel) mehr als 6° C unter der Außentemperatur liegen. Bei kurzen Strecken wird empfohlen die Klimaanlage gar nicht erst einzuschalten.

Weitere Tipps

Bevor man in das aufgeheizte Auto einsteigt sollte man die Fenster und ggfs. das Schiebedach öffnen und gut durchlüften. Hat der Mietwagen Ledersitze, sind kurze Hosen oder Röcke wahrscheinlich unangenehm.

Ob man Auto fährt, im Büro sitzt oder einen Spaziergang macht: bei Hitze ist es wichtig viel zu trinken! Pro Tag sollte man mindestens 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen und zwar am besten Wasser oder ungesüßten Tee. Die Getränke sollten nicht zu kalt sein – andernfalls verwendet der Körper viel Energie auf die Erwärmung der Getränke und Schwitzen ist vorprogrammiert.

Übrigens: es ist zwar nicht verboten barfuß oder mit Flip Flops Auto zu fahren – allerdings können Gerichte im Falle eines Unfalls das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht auslegen und Fahrern ohne festes Schuhwerk eine Teilschuld am Unfall zusprechen.

 

1 Kommentar zu „Tipps zum Autofahren im Sommer“

  1. Meine Tante findet eure Tipps zum Autofahren im Sommer echt gut! Sie hat auch mit ihrem Navigationssystem nur gute Erfahrungen gemacht. Guter Tipp, dass man bei Ledersitzen lieber nicht mit kurzen Hosen fährt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top