Tipps zur Miete von LKW und Transportern

LKW Transporter MieteFahrten mit dem LKW oder dem Transporter gehören für viele Menschen längst nicht zum Alltag, denn so ein großes Fahrzeug brauchen die meisten von uns nur selten, zum Beispiel bei einem Umzug.

Damit eine LKW-Fahrt jedoch nicht zu einer Abenteuer-Fahrt mit unangenehmen Überraschungen wird, hat das Team von mietwagen24.de ein paar nützliche Tipps zum Thema LKW & Transporter zusammengestellt.

Bevor es los geht

Grundsätzlich gilt für eine LKW- oder Transporter-Fahrt : Vorbereitung ist die halbe Miete. Zuallererst genügt ein Blick in den Führerschein, um festzustellen, ob man den ausgewählten LKW bzw. den Transporter überhaupt fahren darf. Nachlesen lohnt sich, schließlich gelten seit Januar 2013 neue EU-Führerscheinregelungen.
Ist das richtige Fahrzeug schließlich auserkoren, sollten sich vor allem ungeübte Fahrer ausreichend Zeit für die Bedienung des LKWs oder des Transporters nehmen. Am besten lässt man sich die Besonderheiten des Fahrzeugs von den Mitarbeitern der Autovermietung erklären und dreht anschließend ein paar Proberunden auf dem Parkplatz. Gleiches gilt für die richtige Betankung sowie die Inbetriebnahme von Hebebühnen bzw. Ladebordwänden.

Unterwegs

Sitzt man sicher hinterm Steuer, gilt es weiterhin die Größe des LKWs bzw. des Transporters zu berücksichtigen. Gerade bei Brücken, Unterführungen und auf engen Straßen müssen Höhe und Breite des Mietfahrzeugs beachtet werden. Eine große Hilfe ist die Einstellung des Navigationsgerätes auf LKW-Maße, um problemlos zum Wunschziel zu gelangen.
Aufgrund der Größe und Gewichts, sollte außerdem an die Anpassung der Geschwindigkeit (für LKWs gelten andere Höchstgeschwindigkeiten als für PKWs), den Abstand zum Vordermann sowie an die angemessene Durchfahrung von Kurven gedacht werden. Auch der Brems- und Überholweg eines größeren Fahrzeugs sind deutlich länger als die eines PKWs.

Wer sicher am Zielpunkt angekommen ist, der hat es fast geschafft. Aber nur fast, denn was jetzt noch fehlt, ist das Einparken. Grundsätzlich gilt beim Einparken und auch beim Rangieren: Nicht ohne Hilfe eines Dritten. Was dem LKW oder dem Transporter nämlich fehlt, ist eine Heckscheibe, sodass nur der Blick in den Außenspiegel beim Abbiegen, Einparken oder Wenden bleibt. Entsprechend sind Handzeichen von Dritten, wie beispielsweise den Umzugshelfern, eine nützliche Unterstützung, ganz besonders beim Rückwärtsfahren. Auf jeden Fall sollte man sich im Voraus absprechen, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte:
https://www.mietwagen24.de/datenschutz/.