Tropea – die Perle des Tyrrhenischen Meeres

Tropea ItalienHoch oben auf einem Felsen über dem Mittelmeer thront Tropea, eine Stadt im schroffen Kalabrien. Sie gehört gemeinsam mit Rossano und Gerace zu den interessantesten Ortschaften der italienischen Region.

Zum einen bietet Tropea seinen Besuchern tolle Ausblicke und zum anderen viele historische Schätze. Das historische Zentrum beherbergt eine Reihe beeindruckender Sakralbauten verschiedener Epochen. Dazu gehören unter anderem die Normannische Kathedrale, die Kirchen San Francesco d’Assisi und die Santa Maria della Neve. Zwischen ihnen reihen sich bezaubernde Herrschaftshäuser aneinander, einige von ihnen verfügen in ihrem Inneren über reiche Schätze und kostbare Einrichtungsgegenstände. Außerdem sind viele der Patrizierpaläste mit beeindruckenden Balkonen ausgestattet, von denen viele weit übers Meer hinausragen.

Unweit des historischen Zentrums liegt der moderne Yachthafen. Hier können Urlauber an der Hafenpromenade entlang schlendern und in edelsten Restaurants speisen. Darüber hinaus starten von dort die Boote, die zu anderen Ortschaften an der Küste fahren und vom Wasser noch mal eine ganz andere Sicht auf Tropea ermöglichen.

Das Kapital der Stadt sind schließlich die gepflegten Sandstrände. Man erreicht sie bequem zu Fuß über Treppenwege und die blumenbewachsene Uferpromenade. Erstmal angekommen wird Badeurlaubern alles geboten – von Liegestühlen über Melonenverkäufer bis hin zu Papagalli.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top