Utah – ein Spielplatz der Natur

Zion nationalpark Utah USAWas den US-Bundesstaat Utah so besonders macht, ist seine Anzahl an Nationalparks. Der „Mormonenstaat“ verfügt nämlich über die größte Anzahl von ihnen. Allen gemeinsam ist, dass sie Hüter atemberaubender Naturwunder sind und sie deshalb eine Mietwagenrundreise durch Utah umso empfehlenswerter machen.

Der Bryce Canyon Nationalpark im Südwesten Utahs ist sicherlich einer der spektakulärsten Nationalparks. Über Jahre entstanden dort durch das Zusammenspiel von Ablagerung, Hebung und Erosion bizarre Felsformationen. Sie erinnern an verwunschene Sandburgen und wenn die Sonnenstrahlen sie berühren, erstrahlen sie in prächtigen Farben. Absolut empfehlenswert ist daher eine Wanderung hinunter in den Canyon.

Der Abenteuerspielplatz unter den Nationalparks ist indes der Arches Nationalpark. Er verfügt weltweit über die meisten natürlich entstandenen Steinbögen. Diese haben ihren Ursprung vor allem in Wasser, Eis und extremen Temperaturen. Seit 1971 wurde das Gebiet, in dem sich heute über 2.000 Steinbögen befinden, zum Nationalpark ernannt. Zu den bekanntesten Aussichtspunkten und zu den beliebtesten Fotomotiven gehören Balanced Rock und Delicate Arch.

Mit einer undefinierbaren Naturschönheit ist schließlich der Zion Nationalpark gesegnet. Über Jahrtausende haben sich aus Sand- und Kalksteinfelsen wunderschöne Gesteinsgebilde ergeben. Hinzu kommen die gewaltigen Flüssen, die teilweise gigantische Schluchten mit bis zu 800 Meter hohen Wände geschaffen haben. Legendär sind beispielsweise die Zion Canyon Narrows. Man läuft durch das Wasser und kann dabei bis zu 600 Meter hohe Steinwände bestaunen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top