Verhaltensregeln für Tunnel und was Sie im Notfall beachten müssen

Fast täglich durchfahren Autofahrer auf ihrem Weg zur Arbeit, in den Urlaub oder aus anderen Gründen einen Tunnel. Einige von ihnen beschleicht dabei immer mal wieder ein mulmiges Gefühl, denn die Bilder von Brandunfällen sind vielen allgegenwärtig. Kommt es innerhalb des Tunnels zu einem Zwischenfall geraten einige Menschen dann schnell in Panik. Damit Sie aber in Zukunft die Ruhe bewahren, sollten Sie folgende Verhaltensregeln befolgen.

481656_web_R_K_by_Roland Enz_pixelio.de

 

So sollten Sie im Falle eines Feuers niemals im Auto sitzen bleiben und in jedem Fall den Motor abstellen. Lassen Sie jedoch unbedingt die Schlüssel stecken, damit die Lösch- und Rettungsfahrzeuge und auch der später wieder anlaufende Verkehr nicht behindert werden. Begeben Sie sich nach dem Verlassen des Autos sofort in Richtung Fluchtweg, die in der Regel alle 150 bis 200 Meter zu finden sind.

Ebenso gilt es auch bei einer Panne immer einen kühlen Kopf zu bewahren. So sollten Sie im Pannenfall wie gewohnt das Warndreieck aufstellen und Hilfe holen. Nutzen Sie dafür eine der Notrufstationen, da dadurch automatisch die nächstliegende Kamera aktiviert wird und die Polizei oder der Tunnelbetriebsdienst alle weiteren Schritte schneller einleiten können. Achten Sie generell darauf, dass das Autoradio eingeschaltet ist, wenn Sie in den Tunnel einfahren. Dadurch können Sie bereits die Warnhinweise der Polizei empfangen, denn die Polizei kann sich über einen speziellen Tunnelfunk dazu schalten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top