Von Kopenhagen nach Malmö

Öresundbrücke
Öresundbrücke

Auf Seeland, der größten Insel Dänemarks, befindet sich eine der attraktivsten Städte der Welt. Dabei ist natürlich von keiner geringeren Stadt die Rede, als von der Hauptstadt Kopenhagen. Typisch skandinavisch findet man hier statt Hektik bevorzugt Ruhe und Gelassenheit. Die Luftqualität ist hervorragend, auch weil man in der Stadt auf das Auto verzichtet und sich stattdessen aufs Fahrrad schwingt. Kein Wunder also, dass Kopenhagen von führenden Magazinen zu einer Stadt mit einer überaus hohen Lebensqualität ausgezeichnet worden ist. Und genau das merkt man an jeder Straßenecke, egal ob man sich für ein Wochenende oder gleich für eine ganze Woche in der Stadt aufhält.

Dabei imponiert Kopenhagen gerade mit wunderschönen Bauwerken in der Altstadt. Hervorzuheben ist natürlich das königliche Schloss Amalienborg, aber auch die Schlösser Charlottenborg, Christiansborg und Rosenborg sollte man sich nicht entgehen lassen. Nach dem man sich am Schloss Amalienborg die Wachablösung angesehen hat, kann man bei einem herrlichen Spaziergang am Wasser weitere Sehenswürdigkeiten entdecken. Vorbei am Gefion-Springbrunnen erreicht man kurze Zeit später das Wahrzeichen der Stadt, die Kleine Meerjungfrau. Und wer hätte das gedacht, auf dieser Ecke kommen auch Shopaholics auf ihre Kosten. Nur unweit der Meerjungfrau befindet sich der Langelinie-Outlet, in dem sich das eine oder andere Schnäppchen schlagen lässt.

Zurück in der Innenstadt, lässt man es sich im Stroget, der Fußgängerzone Kopenhagens, gut gehen. Neben idealen Einkaufsmöglichkeiten befinden sich hier auch gemütliche Cafés und Konditoreien, die zum Verweilen einladen. Wer noch mehr von der Stadt sehen möchte, dem wird eine Rundfahrt mit dem Boot empfohlen, denn auf den Touren fährt man durch romantische Kanäle, vorbei an den bunten Giebelhäusern und den vielen Restaurants. Weiter geht es zum Nyhavn und selbstverständlich auch zur gigantischen Kopenhagener Oper, die architektonisch ein absoluter Hingucker ist.

Ein kleiner Geheimtipp

Wer bei einem Kopenhagenurlaub noch Zeit übrig hat, der sollte unbedingt die Gelegenheit nutzen und einen Tagesausflug nach Schweden machen. Seit der Eröffnung der Öresundbrücke im Juli 2000 ist man praktisch in Null Komma nichts in Schweden, genauer gesagt in Malmö. Allein die Überfahrt über die 7.845 Meter lange Brücke ist atemberaubend. Das Gefühl mit dem Auto über Wasser zu fahren ist gigantisch und überall wo man hinschaut offenbart sich einem nur das Meer. Landet man schließlich in dem idyllischen Städtchen Malmö, kann man auch dort einiges erleben. Besonders romantisch ist das Stadtzentrum mit den vielen Fachwerkhäusern, dem imposanten Rathaus und den wunderschönen Kirchen. Nach einem entspannten Stadtbummel laden die süßen Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Auf jeden Fall lohnen sich auch ein Abstecher zum Schloss und ein abschließender Rundgang durch den herrlichen Schlosspark.

Bild: Reinhard Grieger / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top