Von Lissabon nach Porto Teil I

Aveiro
Zwischen Lissabon und Porto: Aveiro

Wer mit dem Mietwagen zwischen Lissabon und Porto unterwegs ist, den erwartet auf dieser Strecke selbstverständlich eine Menge Strand, aber eben auch wunderschöne Naturlandschaften und viele kulturelle Highlights. So geht es von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon direkt ins etwa 27 Kilometer entfernte Sintra. Die romantisch an einer mondänen Küstenlinie gelegene Maurenstadt verzaubert vor allem durch die harmonische Zusammenführung von Menschen und der umliegenden Natur. Zu entdecken gibt es hier unter anderem das niedliche historische Stadtzentrum, den Nationalpalast und den Sintra-Naturpark.

Beeindruckend sind auch die Paläste von Seteais und Monserrate. Ausreichend Zeit mitzubringen lohnt sich hier besonders, denn in nur 20 Minuten ist man in der wunderschönen Kleinstadt Cascais, an der Atlantikküste. Das Highlight eines Besuchs ist hier der Leuchtturm Farol de Guia, von dessen Fuße man einen herrlichen Ausblick über die Steilküste hat.

Fast 330 Kilometer weiter nördlich gelangt man in den wunderschönen Distrikt Leiria. Viele Touristen sind sich einig, in dieser Region befinden sich zahlreiche einzigartige Städte und Sehenswürdigkeiten, die man sich unbedingt einmal anschauen sollte.

Magisch sind beispielsweise die beiden malerischen Fischerorte Peniche und Nazaré. Neben dem Hochseefischen kommt man in einem der vielen hervorragenden Fischrestaurants gleich auf den Geschmack eines frisch gefangenen Fisches. In Peniche lohnt sich außerdem ein Abstecher zur Fortaleza de Peniche (Festung von Peniche), die im Jahr 1645 fertig gestellt wurde. In Nazaré kann man sich an traumhaften Stränden in der Sonne aalen und sich nach Lust und Laune in die Weiten des Ozeans stürzen.

Nach nur knapp 2 Stunden Autofahrt weiter in Richtung Norden gelangt man schließlich ins portugiesische Venedig, nämlich nach Aveiro. Für eine romantische Atmosphäre sorgt der durch die Stadt verlaufende schimmernde Kanal, der an bunt gemusterten und pastellfarbigen Gebäuden im Jugendstil entlang fließt. Ebenso hervorstechend sind die bunt gemusterten moliceiro-Boote. Kein Wunder also, dass Aveiro ein idealer Ort zum Verweilen ist, bevor man das endgültige Ziel, die Stadt Porto, erreicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top