Was gehört in die Reiseapotheke?

ReiseapothekeNeben Ausweisdokumenten, Tickets oder Buchungsbestätigungen ist eine sinnvoll ausgestattete Reiseapotheke genauso wichtig für den bevorstehenden Urlaub. Ihr Inhalt hängt vor allem vom Reiseziel, der Reisedauer sowie der Reiseart ab. Generell sollten Arzneimittel ausgewählt werden, die sich bereits bewährt haben und gut verträglich sind. Außerdem sollte man das Ablaufdatum eines jeden Medikaments zur Sicherheit noch einmal überprüfen.

Zur Basisausstattung einer jeden Reiseapotheke sollte auf jeden Fall ein Desinfektionsmittel für Wunden sowie ausreichend Verbandsmaterial gehören. Darunter fallen Pflaster, sterile Wundkompressen, Mullbinden, Klebeband, Schere, eine Pinzette und ein Dreieckstuch.

Gerade wer in Malariagebiete reist, der sollte unbedingt darauf achten, dass die Reiseapotheke zusätzlich über ein Fieberthermometer, über Schmerz- und Fiebermittel sowie über Malariatabletten verfügt. Da Malariamedikamente verschreibungspflichtig sind, gilt es rechtzeitig vor Urlaubsantritt einen Arzttermin zu vereinbaren.

Da in fremden Ländern oftmals andere Nahrungsmittel- und Hygiene-Standards herrschen, sind sicherlich auch Medikamente gegen Übelkeit, Durchfall, Verstopfungen und Allergien von Vorteil, genauso wie Arzneimittel gegen Schnupfen, Halsschmerzen oder Augenbeschwerden.
Zuletzt spricht ebenfalls nicht dagegen die Reiseapotheke mit einem guten Sonnenschutzmittel und einer Après-Creme auszurüsten, genauso wie mit Insekten abweisenden Mitteln oder einem Moskitonetz.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top