Was tut sich in Europa – die Vignettenübersicht 2012

Was tut sich in Europa – die Vignettenübersicht 2012
Foto: Zoschy

Mautgebühren in Europa – Was kosten Vignetten in 2012?

Es gibt Dinge, über die spricht man in Deutschland nicht so gerne. Das Thema PKW-Maut ist hierzulande so ein Thema. Doch während hier noch debattiert und diskutiert wird, die Fakten rauf- und runtergebetet werden, ist Europa längst ein „Vignetten-Teppich“. In unseren Nachbarstaaten Österreich, der Schweiz, in Tschechien und anderswo. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir die wichtigsten Änderungen im Jahr 2012 für Sie zusammengestellt. So verlieren Sie auf dem Weg mit Ihrem Mietwagen durch Europa bestimmt nicht den Überblick.

Die Preise für Vignetten mögen 2012 steigen – die Preise von mietwagen24 bleiben konstant, konstant günstig. Buchen Sie online Ihren Traummietwagen und sichern Sie sich so ganz bequem die besten Mietwagenpreise!

Wir beginnen in Tschechien, wo seit dem 01. Januar 2012 neue Preis für die Vignetten gelten. Leider, allerdings auch nicht anders zu erwarten, haben sich die Preise hier erhöht. So kostet die 10-Tages-Vignette jetzt 12,50 € und nicht 10 € wie bisher. Die Monatsvignette wird drei Euro teurer und kostet ab sofort 18 €, die Jahresvignette in Tschechien verteuert sich gar um 10 € und kostet im Jahr 2012 damit 60,50 €. Außerdem gilt in Tschechien seit November 2011 eine Winterreifenpflicht, Verstöße dagegen werden mit bis zu 60 € (2.000 Kronen) Geldbuße bestraft.

Wer mit dem Mietwagen zum Skifahren oder Snowboarden in Richtung Österreich aufbricht, darf das „Pickerl“ nicht vergessen. Die Preise hier liegen für Motorradfahrer gestaffelt (10-Tage / 2-Monate / 1 Jahr) bei 4,60 € / 11,70 € / 31 €. Mietwagenfahrer haben es hier etwas schlechter und zahlen für den PKW mehr, für die 10-Tages-Vignette sind es inzwischen glatte 8 €. Die 2-Monats-PKW-Vignette kostet 23,40 €, ein Jahres-Pickerl 77,80 €. Übrigens lohnt es sich in keinem Fall die Vignette zu sparen, werden Sie erwischt sind die Geldbußen in Österreich besonders saftig.

Etwas einfacher gestaltet sich die Vignettenübersicht in der Schweiz. Das liegt einfach daran, dass es hier ausschließlich die 33 € teure Jahresvignette gibt. Wer also mit dem Mietwagen in der Schweiz unterwegs ist, sollte die Kosten auf jeden Fall einkalkulieren. Zwar können an Mietwagen prinzipiell Vignetten vorhanden sein, verlassen kann man sich allerdings nicht darauf.

Abschließend möchten wir unseren Blick in Richtung Süden richten, dort wo Europa auch im Winter einige warme Orte aufweist. Zuerst: Spanien. Wer hier Urlaub mit dem Mietwagen macht, sollte auf alle Autobahnstrecken achten, die mit „AP“ und „R“ ausgewiesen sind, denn hier werden Gebühren fällig. Etwa 8 Euro pro 100 Kilometer Autobahn kostet dann die Fahrt mit dem Mietwagen. Zusätzlich zahlen Sie für die Durch- bzw. Überfahrt an verschiedene Tunneln und Brücken.

Im Südosten Europas, in Slowenien zahlen Sie mit Ihrem Mietwagen für einen Monat 30 €, für ein Jahr 95 € und für die Kurzzeitvignette unverhältnismäßig teure 15 € – für sieben Tage.

Noch ein Stückchen weiter südlich, in Kroatien, kosten die Fahrten auf der Autobahn mit dem Mietwagen zwischen einem und acht Euro.

Während wir also noch darauf warten, wann die PKW-Maut auch in Deutschland Einzug hält, ist sie im restlichen Europa längst Teil des Alltags. Informieren Sie sich in jedem Fall vor Reisebeginn über die gängigen Zahlungsmethoden und die Möglichkeit, Teilstück mit Videomaut zu durchfahren. So können Sie die Engpässe an den Mautstellen zur Urlaubszeit oftmals umgehen. Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt mit Ihrem Mietwagen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top