5 Highlights von Rio de Janeiro

5 Tipps für Rio de JaneiroMit Rio verbindet man viele Dinge – den Zuckerhut, Karneval und Kostüme, die Copacabana, die bunten Häuser der Favelas und über allem stehend, jede Menge Lebensfreude. Obwohl in Rio Reichtum und Armut eng beieinander liegen, ist die brasilianische Hauptstadt nach wie vor ein beliebtes Reiseziel für Weltenbummler. Lesen Sie hier, was man bei einem Urlaub in der Stadt des Sambas nicht verpassen sollte:

Der Zuckerhut

In Rio gibt es viele Möglichkeiten, um einen fantastischen Blick auf die Stadt und die Bucht zu haben. Zu den spektakulärsten Aussichtspunkten gehört der Ausblick vom berühmten Zuckerhut. Man erreicht den Gipfel des rund 396 m Berges mit einer Gondel. Den beste Aussicht hat man bei klaren Wetterverhältnissen oder nachmittags, wenn die Sonne allmählich untergeht.

Die Christusstatue

Gegenüber vom Zuckerhut steht die Christusstatue Cristo Redentor. Schützend breitet sie ihre Arme vom Berg Corcovado über die Stadt. Seit 2006 ist die 30 m hohe Statue das Wahrzeichen von Rio. Sie ist außerdem ein katholischer Wallfahrtsort und zählt zu den Neuen 7 Weltwundern.

Der Botanische Garten

Eine grüne Oase der Stadt ist der Botanische Garten. Er erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 140 ha. Auf dieser befinden sich romantische Palmenhaine, Gewächshäuser, blühende Kakteen, wunderschöne Orchideen sowie schön angelegte Brunnen und Seen.

Die Fliesentreppe „Escaderia de Selarón“

Ein ins Stadtbild integrierte Kunstwerk ist die Fliesentreppe „Escaderia de Selarón“. Den Namen verdankt sie ihrem Erschaffer, dem Künstler Jorge Selarón. Dieser ließ sich aus aller Herren Länder Fliesen schicken, die mit viel Aufwand in die 250 Stufen der Treppe integriert wurden. Hat man die Stufen bewältigt, befindet man sich direkt im Künstlerviertel der Stadt, in Santa Theresa. Dort laden kleine Cafés und Restaurants zum Verweilen ein.

Strandtag am Ipanema Beach

Jede Sightseeing-Tour durch die brasilianische Metropole muss belohnt werden – in Rio geht das am besten mit einem Strandtag. Da die berühmte Copacabana ein wenig ihren Reiz verloren hat, zieht es die meisten Urlauber eher an den Ipanema Beach. Am Wochenende bzw. am Sonntag ist dieser jedoch überfüllt. Deswegen sollte man einen Tag am Strand lieber unter der Woche einplanen.

Tipp: Zwischen Ipanema und der Copacabana befindet sich der Arpoador Rock. Von dem Felsen kann man abends den Sonnenuntergang genießen.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top