Mietwagen-Rundreise durch Botswana

Straße in der Kalahari Wüste BotswanaWarum Botswana?

Schönschönschön – so lässt sich Botswana im Süden Afrikas mit einem Wort am besten beschreiben. Allein der Tierreichtum ist beeindruckend, gibt es in Botswana tatsächlich mehr Elefanten als Menschen. Dazu gesellen sich Giraffen, Löwen, Nilpferde, Zebras, Antilopen und noch viele andere Tiere. Doch die faszinierende Tierwelt ist nicht das Einzige, warum Botswana für eine Mietwagen-Tour so unglaublich gut geeignet ist. Auch die Natur ist so facettenreich, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Und das Beste ist, dass mit den afrikanischen Nachbarstaaten Namibia und Südafrika zwei weitere faszinierende Länder gleich um die Ecke liegen.

Mit dem Mietauto auf Safari-Tour

Zu den Attraktionen Botswanas gehört das Moremi Wildreservat im östlichen Teil des Okavango Deltas. Ausgangspunkt für eine Tour durchs Reservat ist die Stadt Maun am südöstlichen Rand. Die Landschaft im Reservat ist von sanften Parklandschaften mit Lagunen und Waldinseln geprägt. Sie ist die Heimat zahlreicher Tierarten wie Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus und Meerkatzen. Ebenso haben dort Löwen ihr Zuhause.

Im Norden Botswanas befindet sich zudem der Chobe Nationalpark. Das Tor zum Nationalpark ist die Stadt Kasane. Sie ist außerdem ein guter Startpunkt für Ausflüge zu den Victoria Falls, den größten Wasserfällen der Erde. Den Chobe Nationalpark besichtigt man am besten mit Hilfe eines Motorboots. An den flachen Stellen des Flusses weiden Büffel, Flusspferde und Antilopen. Alternativ kann man mit dem Auto auf der Straße seitlich des Flusses fahren. Im Westen des Gebietes gibt es Paviane, Elefanten und Impalas. Zudem sind etwa 450 Vogelarten im Chobe Nationalpark beheimatet. In den weiteren Gebieten des Parks wohnen außerdem Zebras, Giraffen, Kudus, Löwen und Hyänen.

Das weltweit zweitgrößte Naturreservat befindet sich schließlich auch in Botswana. Das Central Kalahari Game Reserve war jedoch lange Zeit nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Dies ist heute anders. Die beste Reisezeit ist die späte Regenzeit. Dann ergrünt und blüht die Trockensavanne und viele Vogelarten können beobachtet werden.

Hinweis: Die beste Reisezeit für Botswana ist zwischen Mai und November – die Monate von Juli bis Oktober gelten als Hauptsaison und sind dementsprechend teuer. Sowohl im Mai als auch im Juni ist Tierbrunftzeit, sodass man in der Regel mehrere Tiere fotografieren kann. Zudem stehen die Chancen gut, dass man nach der vergangenen Regenzeit viele Tierbabies zu sehen bekommt.

Unterkünfte

Mit dem Leihwagen legt man in Botswana endlos lange Strecken zurück. Allein innerhalb eines Nationalparks kann es Streckenunterschiede von mehreren hundert Kilometern geben. In vielen Reservaten gibt es daher verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top