Norwegen – das Land der Fjorde

Norwegen
Norwegen

Im wunderschönen naturreichen Norwegen befinden sich die längsten und zerklüftetsten Küsten der Welt. Dabei hat das Land die weltweit höchste Dichte an Fjorden und verfügt insgesamt über eine 2.650 Kilometer lange Küste. Rechnet man die unendlich vielen Fjorde mit ein, sind es sogar unglaubliche 25.000 Kilometer.

Da sich in Westnorwegen die meisten Fjorde befinden, nennen Einheimische und auch begeisterte Touristen die Region liebevoll Fjordnorwegen.

Zu den größten Naturschönheiten zählt zweifellos der Geirangerfjord. Fast senkrecht steigen die Berge steil bis auf etwa 1500 Meter an. Ein atemberaubendes Naturschauspiel sind die gigantischen Wasserfälle, die dort donnernd in die Tiefe rauschen. Beim genaueren Hinsehen, entdeckt man auf Felsvorsprüngen verlassene Bauernhöfe, die früher teilweise nur mit einer Leiter zu erreichen waren.

Inmitten des Herzen Fjordnorwegens befindet sich weiter der Nærøyfjord, der rund 17 Kilometer lang ist und allein aufgrund seiner Länge ein beliebter Touristenmagnet ist. Er gilt als der schmalste Fjord Norwegens (an der schmalsten Stelle nur 250 Meter breit), der von etwa 1700 Meter hohen Bergen umgeben ist. Harmonisch in die Natur eingebettet sind die kleinen Siedlungen und Höfe auf beiden Seiten des Fjordes, die ausschließlich mit dem Boot zu erreichen sind. In dem Ort Bakka befindet sich die 1859 erbaute weiße Holzkirche, in der jährlich rund zehn Gottesdienste durchgeführt werden.

Sowohl der Geiranger- als auch der Nærøyfjord gehören seit 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Ebenso schön und vor allem majestätisch ist der Sognefjord. Dabei ist der König der Fjorde nicht nur der längste Fjord Norwegens, sondern auch der längste Europas und mit seinen 1308 Metern gleichzeitig auch der tiefste. Entlang seiner Ufer findet man mit Abstand die schönsten Ferienorte des Landes. Berühmt ist beispielsweise Balestrand, das schon Ende des 19. Jahrhunderts zu einem beliebten Ferienort wurde. Schon Kaiser Wilhelm II. genoss die Vorzüge der fantastischen Region. Besonders sehenswert ist die am Ufer gelegene älteste Stabkirche des Landes.

Zu guter Letzt ist noch der Nordfjord zu erwähnen. Entlang des beeindruckenden 110 Kilometer langen Fjordes leben etwa 32.000 Menschen. Hier befinden sich idyllische Fischerdörfer, steile, hohe Berge, aber auch einsame Strände und tiefes, klares Wasser. Ein Highlight ist der größte Gletscher des europäischen Festlandes, der Jostedalsbreen. Entweder mieten Sie sich ein kleines, einsames Ferienhäuschen direkt am Fjord oder Sie quartieren sich in den malerischen Dörfern Loen und Olden ein.

Foto: Fred Maschke / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top