Urlaub in der Oberlausitz

Schloss im Fürst Pückler ParkDie Oberlausitz erstreckt sich auf deutscher Seite für einen kleinen Teil in Brandenburg und größtenteils in Sachsen. Ebenso gehört die Region zu Polen. Die Oberlausitz gehört hierzulande seit Jahren zu den beliebtesten Urlaubsregionen. In Deutschland beginnt sie genauer gesagt in Görlitz und reicht bis nach Dresden, Sachsens Hauptstadt. Von Norden und Süden wird die Region vom Naturpark Zittauer Gebirge und das Lausitzer Seenland begrenzt.

Dabei sind es vor allem die abwechslungsreichen Naturlandschaften, die einen Urlaub in der Oberlausitz so besonders machen. Das Lausitzer Seenland ist zum Beispiel die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas. Wer sich hier eine Auszeit nimmt, der kann sich die Zeit beim Baden, Tauchen, Segeln, Surfen, Paddeln oder Angeln vertreiben. Alternativ ermöglichen die gut ausgebauten Wege in der Gegend ausgedehnte Rad- oder Skate-Touren und Spaziergänge.

Der Naturpark Zittauer Gebirge ist hingegen für Frischluft-Freunde geeignet, die hoch hinaus möchten. Zu Fuß können in Deutschlands 100. Nationalpark Höhen von bis zu 800 Metern überwunden werden. Ebenso ruft die facettenreiche Mittelgebirgslandschaft des Oberlausitzer Berglandes mit ihren Bergrücken aus Granit. Hier können Wanderfreunde Höhen zwischen 300 und 600 Metern erklimmen.

Die kulturellen Highlights in der Oberlausitz ist beispielsweise Radeberg. In der Bierstadt wird nicht nur das berühmte Radeberger Pilsenerhergestellt, sondern auch Deutschlands erster Camembert. Auch war Radeberg die Fernsehgerätewiege des Ostens. Während die Fernsehgeräte heute nur noch in einem Museum – untergebracht im Schloss Klippstein – bestaunt werden können, kann man in derHeinrichsthaler Molkerei immer noch den beliebten Camembert probieren. Ebenso sehenswert sind die Stadtkirche und das Rathaus am Markt.

Eine andere kulturelle Sehenswürdigkeit befindet sich im Lausitzer Neißeland. Im Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau befindet sich die Schlossanlage „Schloss Muskau“. Den Mittelpunkt der Schlossanlage ist das Neue Schloss. Weiterhin befinden sich auf dem Areal das Alte Schloss, das Gartenpalais, der Marstall mit Schlossvorwerk sowie die Orangerie. Seit 2004 gehört die gesamte Schlossanlage zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top