Wie transportiert man Hunde im Auto?

Familie mit Hund im AutoDer Hund ist des Menschen bester Freund. Deshalb bleibt der geliebte Vierbeiner auch stets an der Seite seines Herrchens – auch im Urlaub.

Doch darf man einen Hund einfach so im Auto mitnehmen oder gibt es da Vorschriften, die man beachten sollte?

Was sagt das Gesetz?

Beim Transport von Vierbeinern ist für Besitzer der § 22 Absatz 1 der StVO zur Ladungssicherung relevant. Laut diesem muss die Ladung so verstaut und gesichert werden, dass sie selbst bei einer Vollbremsung oder einer plötzlichen Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen.

Hinweis: Kann sich der Hund während der Fahrt im Auto frei bewegen, gilt dies als Verstoß und es entstehen Bußgelder zwischen 30 und 75 €.

Was bedeutet das für Hundebesitzer?

Um die Hunde im Auto fachgerecht zu sichern, gibt es im Fachhandel für Haustiere einige Möglichkeiten. Abhängig von der Größe des Tieres bieten sich folgende Transportarten an:

  • Sicherungsgurt (auf der Rückbank gilt Anschnallpflicht)
  • Transportbox
  • Trenngitter
  • Autositz für Hunde

Um das Tier nicht unnötigem Stress auszusetzen, sollte man sich im Voraus Zeit nehmen, um zu schauen, welche Transportmöglichkeit für den Hund am besten geeignet ist. Ein großer Hund wird sich im Kofferraum (ein solcher Transport ist laut StVO zulässig; keine Bußgeldstrafe) dank des Freiraums sicherlich am wohlsten fühlen, während kleine Hunde wahrscheinlich ein komfortable Transportbox oder einen Sicherheitsgurt bevorzugen.

Darf der Hund im Fußraum untergebracht werden?

Solange der Hund den Fahrer nicht behindert und somit ein Sicherheitsrisiko darstellt, darf der Hund – an einer kurzen Leine – im Fußraum mitfahren.

 

1 Kommentar zu „Wie transportiert man Hunde im Auto?“

  1. Ich könnte einen Hund nicht einfach so im Auto sitzen lassen. Da hätte ich Angst, dass er unter den Fahrersitz kriecht. Im Kofferraum mit Trenngitter ist das schon ok. Ich wusste nicht, dass es auch für Hunde einen Sitz gibt. Danke für die guten Infos!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top